Suche
  • Schau auf dich!
  • Es ist dein Leben!
Suche Menü

Yoga

Yoga ist in der heutigen hektischen Zeit ein perfekter Ausgleich zum Alltag, Yoga ist eine Auszeit, Ruhe und Entspannung. Es geht nicht um Leistung, Geschwindigkeit oder Status – im Yoga gibt es keine Bewertung. Wichtig ist nur die Sicht nach Innen und das spüren des eigenen Körpers.

Für mich ist Yoga die perfekte Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele. Durch den Fokus auf die Atmung beruhigt sich der Geist, uns wird der Körper in dem wir leben wieder bewusst. Die muskuläre Aktivität bringt den Körper wieder in Schwung und Bewegung in das Leben. Der Körper dankt uns Yoga mit mehr Elastizität, mehr Flexibilität und Balance.

Yoga mit Michael Baierl

Wie wirkt Yoga?

Yoga gibt dir den Raum um dich auf dich selbst zu konzentrieren. Du konzentrierst dich ganz auf deine Atmung und die ausgeführten Bewegungen – das hat positive Auswirkungen auf

  • deinen Geist. Dieser beruhigt sich und „denkt“ weniger. Der Kopf wird wieder frei.
  • deinen Körper. Yoga kann sehr anstrengend sein und bringt dich zum Schwitzen – dein ganzer Körper ist aktiv und wird bewegt.
  • deine Balance. Sowohl körperlich wie auch geistig wird sich deine Balance verbessern – du bist durch Yoga mehr in deiner Mitte.
  • deine Elastizität. Es geht nicht um „mehr Flexibilität. Sondern um mehr Beweglichkeit kombiniert mit mehr Kraft – Elastizität eben.
  • deine Gesundheit. Du achtest auf deinen Körper, bewegst ihn, kümmerst dich um ihn. Er wird es dir mit Gesundheit danken.
  • dein Lebensgefühl. Ein bewegter, geschmeidiger Körper sowie ein ruhiger, klarer Geist führen zu einem positiven Lebensgefühl.

Yoga im Vergleich zu anderen Sportarten

„Yoga“ und „Sport“ zu vergleichen ist wie der Vergleich von Äpfeln und Birnen… beides ist Bewegung, aber dennoch sehr unterschiedlich:

  • im Yoga steht der starke Fokus auf den Atem im Vordergrund, du führst jede einzelne Bewegung bewusst und im Einklang mit deiner Atmung aus.
  • in einer Yoga-Einheit wird der ganze Körper berührt – es werden auch Muskeln beansprucht, die im klassischen Fitness-Studio oft zu kurz kommen (z.B. die Zehen!).
  • im Yoga gibt es keinen Wettbewerb und keinen Vergleich – die Haltung muss sich gut anfühlen aber nicht notwendigerweise perfekt aussehen.
  • viel wichtiger als die Bewegung ist die innere Einstellung und Ruhe, mit welcher Yoga praktiziert wird.
  • Yoga arbeitet mit kontinuierlicher Belastung und vielen Wiederholungen und nicht mit der maximal erreichbaren Belastung für kurze Zeit.

Die oben getroffenen Aussagen können natürlich je nach Yoga-Stil variieren – es gibt ruhige Stile auf der einen Seite (zB. Yin-Yoga, Hatha-Yoga) und anspruchsvolle und fordernde Stile (zB. Ashtanga, Vinyasa Flow) auf der anderen. Auch dringt die Idee und Philosophie von Yoga immer weiter in andere Sportarten vor, was die Unterscheidung ab und zu unmöglich macht – wo fängt Yoga an, wo hört es auf?

Yoga und Shiatsu

Yoga und Shiatsu verbunden

Yoga und Shiatsu kommen zwar aus unterschiedlichen Kulturkreisen, sind aber dennoch ein perfektes Gespann.

Mit Yoga kannst du körperliche Grundthematiken sehr gut aufarbeiten – dein Körper wird elastischer, flexibler und kräftiger und es findet ein Entgiftungsprozess statt. Deine Balance wird wieder hergestellt und deine Selbstheilungskräfte werden aktiviert.

Shiatsu baut auf dieser Basis auf und erlaubt es weiter in die Tiefe zu gehen. Dabei fokussiere ich genau auf dich und passe die Behandlung an dich und was du gerade brauchst an. Und du kannst auch wieder speziell an dich angepasste Yoga-Übungen für zu Hause mitnehmen.

Mehr über Shiatsu Shiatsu-Termin buchen

Mehr Yoga…

Hier findest du mehr mehr Informationen zu Yin-Yoga.