Suche
  • Schau auf dich!
  • Es ist dein Leben!
Suche Menü

Achtung! Yoga ruiniert dein Leben!

Auf diesem Blog schreibe ich ja oft über Yoga, und im besonderen auch für Yoga-Anfänger. Aber jetzt ist es an der Zeit eine ernste Warnung auszusprechen – denn Yoga hat das Potential, dein Leben zu ruinieren!

Dein Leben auf Autopilot

Ich nehme einmal an, dass du dein Leben so wie es ist magst. Mal mehr, mal weniger. Aber im Großen und Ganzen läuft es gut – du hast deinen gewohnten Ablauf, Freunde, eventuell einen Partner.

Am Abend kommst du nach Hause, isst etwas und setzt dich dann gemütlich vor den Fernseher oder gehst sonst einem Hobby nach. Du weißt, was dich in der Arbeit erwartet, wo dein Lieblingslokal ist und wann dich deine Mama anruft.

Nun ja, Yoga kann dieses gemütliche Leben ganz schön durcheinander bringen und es auch komplett ruinieren.

Warum? Lies weiter…

Yoga macht dich wacher!

Und das ist verdammt gefährlich, denn du wirst durch diese Wachheit deine Gewohnheiten in Frage stellen. Dich fragen ob es sinnvoll ist, überhaupt noch einen Fernseher zu haben. Ob es gut ist, so oft in die Fast-Food-Kette zu gehen, im Stehen zu Essen und so viel vor dem Computer zu sitzen.

Wach sein bedeutet auch, dass du dich und deinen Körper besser spürst. Du wirst lernen, was dir gut tut und was nicht. Auch welche Menschen dir gut tun und welche nicht. Und dich dann entscheiden, ob du deine Zeit mit diesen Menschen verbringen willst.

In Summe wirst du dich nach einiger Zeit mit Yoga ausgeglichener, gesunder und glücklicher fühlen. Ja, das kann passieren.

Yoga macht dich ruhiger!

Etwas anderes wird noch passieren, wenn du regelmäßig ins Yoga gehst und dich eventuell dann auch mehr mit Meditation beschäftigst – du wirst ruhiger werden.

Yoga macht dich ruhiger - und kann aber auch dein Leben ruinieren

Kleinigkeiten regen dich nicht mehr auf, du ärgerst dich nicht über den Stau, sondern meditierst vor dich hin. Oder (noch schlimmer!) summst ein Mantra… hoffentlich bei geschlossenem Fenster ;-)

Deine Stressresistenz wird nach oben gehen, über Kritik denkst du nach, aber sie bringt dich nicht aus deiner Mitte.

Yoga bringt dich zum Gefühl!

Fühlen. Leider für viele ein Fremdwort.

Ich kenn das von mir sehr gut – ich fühle, dass ich Hunger habe, aber die eine Mail mache ich noch fertig. Oder sitze mit gelben Augen im Meeting, weil ich mich nicht durchringen kann kurz raus zu gehen – ist ja schließlich der Chef anwesend.

Der Geist siegt also über den Körper, über das Gefühl. Du tust etwas, obwohl du es nicht tun willst oder weißt, dass es dir nicht gut tut.

Aber durch Yoga werden deine Beziehungen einfacher werden – weil du dich und deine Emotionen klarer spürst. Dein Körper gibt dir eh ständig Feedback was ihm gut tut… aber leider hören wir zu oft nicht hin.

Yoga ist Aktion!

Die letzte Warnung vor Yoga – wenn du es gewohnt bist in deinem Leben hin-und-herzuschaukeln und dich treiben zu lassen, dann wird es eng. Denn Yoga bringt dich heraus aus der Reaktion und hinein in die Aktion. Hinaus aus den gemütlichen vier Wänden, hinaus aus deiner Komfortzone. Hinein in das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen. Und das kann ab und zu sehr sehr anstrengend sein…

Daher überleg dir gut, ob du zum Yoga gehst und dir dadurch dein gemütliches, ruhiges Leben ruinierst. Du wirst auch andere empfindlich stören, wenn du Yoga machst, weil du viel mehr selbst durchkommst, du viel mehr du selbst bist…. aber das ist es, wie ich finde, wert, oder?

In diesem Sinne: Viel Spaß im Yoga und:

Schau auf dich!

Michael

PS: All diese Dinge werden in der Yoga-Stunde nicht unterrichtet – aber sie passieren trotzdem…

PS (2): Wie hat Yoga dein Leben ruiniert? Welche positiven Veränderungen hat es dir gebracht? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

[jetpack-related-posts]

  • Du möchtest mehr auf dich selbst schauen und mehr für dich, deine Gesundheit und dein Wohlbefinden tun?

    Dann gib deine E-Mail Adresse ein und du bekommst nicht nur regelmäßige Updates wenn ein Artikel erscheint, sondern auch Zugang zu exklusiven Inhalten nur für E-Mail AbonnentInnen.

    Kein Spam. Jederzeit kündbar. Details findest du in der Datenschutzerklärung.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. yoga hat mein leben verändert. ich nehme gegebene tatsachen hin ohne auszuflippen und herumzubrüllen. was für mich nicht immer einfach ist. mein italienisches wesen wehrt sich da noch manchmal dagegen….
    wenn mir dinge, psychisch oder pysisch weh tun laufe ich nicht mehr weg, verschließe mich und mach die augen zu; nein! ich mach bewußt eine pause, hole tief luft und schaue. ich schaue genau hin und beobachte den schmerz. mit dem wissen, dass er irgendwann aufhört.
    yoga hilft mir. jeden tag aufs neue.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Deine Anfrage wird per TLS verschlüsselt an den Server geschickt. Details zur Verwendung der Daten findest in der Datenschutzerklärung.