Suche
  • Schau auf dich!
  • Es ist dein Leben!
Suche Menü

Löse deine Verdauungsprobleme

Stell dir vor du hast einen nagelneuen Sportwagen. Ein Cabrio. Alufelgen. Der Motor 220PS. Benziner. Einfach nur ein geiles Teil. Du fährst damit vor den Eissalon, wo all deine Freunde sitzen, sie staunen, umkreisen dich, fragen dich nach dem Auto aus, wollen Probe sitzen und schauen unter die Motorhaube.

Und du sagst, dass du jetzt Diesel statt Benzin tankst, weil es günstiger ist.

Häh? Was würden deine Freunde wohl von dir halten? Was denkst du dir selbst? Nein, das würdest du doch nie machen, du spinnst doch nicht. Da würde der Motor doch nicht gescheit ziehen, er würde holpern und Fehlzündungen haben. Falls er überhaupt fährt, der Wagen.

Und was hat das jetzt mit mir zu tun?

Wie geht es denn deiner Verdauung? Ja, ich weiß, eine direkte Frage, die du so wahrscheinlich nicht gewohnt bist. Unsere Verdauung ist ja auch ein Tabu-Thema.

Hier nicht :-)

Also weiter im Text:

  • Wie geht es deiner Verdauung?
  • Hast du Blähungen, die du nicht in den Griff bekommst?
  • Leidest du unter chronischer Verstopfung oder Durchfall?
  • Ist deine Verdauung wechselhaft?
  • Schmerzt der Bauch nach jeder Mahlzeit?
  • Hast du Mundgeruch?

Falls dem so ist kann ich dich erst einmal beruhigen – du bist damit nicht alleine. Leider leiden sehr viele Menschen unter Verdauungsbeschwerden, ohne etwas dagegen zu tun. Dabei hat die Qualität deiner Verdauung einen direkten Einfluss auf dein Wohlbefinden und damit deine Lebensqualität.

Was kannst du also tun, wenn es im Bauch zwickt und keine Ruhe ist? Tabletten einwerfen ist (außer in akuten Fällen) finde ich keine Option. Aber auf das, was du einwirfst kannst du achten. Wenn du bei jeder Mahlzeit und zwischendurch Mist zu dir nimmst, wird deine Verdauung nicht gut funktionieren. 

Du musst jetzt nicht vegan werden

In den meisten Fällen haben Verdauungsprobleme mit der Nahrung zu tun, die du zu dir nimmst.

So weit so gut.

Jetzt gibt es viele Ernährungsfetischisten, die dir sofort „ihren“ Ernährungs- und Lebensstil auf die Nase drücken wollen. Also doch vegan? Oder einfach keine Kohlenhydrate mehr? Und Fleisch sowieso nur von artgerecht gefütterten Bio-Bauern?

Nein, das ist hier nicht das Ziel.

Das Ziel ist es dich darauf aufmerksam zu machen, dass deine Ernährung einen großen Einfluss auf dein Wohlbefinden hat. Und dich dazu bewegen, deine Wahrheit zu finden. Ob dies nun vegan ist, eine Kiwi-Diät („Alles außer Kiwi“) oder Junk Food bleibt ganz dir überlassen.

Probier dich aus!

Der Schlüssel zu einer problemlosen Verdauung ist das Essen. Meine Empfehlung ist daher genauer darauf zu achten, was du „oben einwirfst“.

Versuche einmal für eine Woche eine Sache wegzulassen oder zu ersetzen. Und schau, wie es dir damit geht. Wie fühlst du dich und wie geht es deiner Verdauung, wenn du auf Kohlenhydrate verzichtest? Was passiert wenn du deinen Zucker-Konsum einschränkst? Oder keinen Kaffee bzw. generell kein Koffein zu dir nimmst? Gluten-freie Nahrung und das weglassen von Milchprodukten sind auch gute Möglichkeiten um die Verdauung wieder in Schuss zu bringen. Oder eventuell bekommt dir rohes Obst bzw. Salat nicht so gut?

Wie schon gesagt, die Verdauung ist so individuell wie jeder Mensch – daher kann es in Bezug auf deine Ernährung keine allgemeinen Tipps geben. Du musst für dich herausfinden, was dir gut tut. Und was nicht. Das hat nicht notwendigerweise etwas mit verzichten zu tun, sondern einfach mit Spaß am ausprobieren. Ich bin mir sicher es gibt im Supermarkt viele Lebensmittel, die du normalerweise nicht beachtest. Schau dich einmal im Internet um, was man damit alles kochen kann und probier aus, was dir gut tut!

Was sonst noch hilft

Weitere Tipps aus der Praxis, die eine enorme Auswirkung auf deine Verdauung und damit dein Wohlbefinden haben:

  • Iss echte Lebensmittel. Selbst gekocht, oder zumindest möglichst qualitativ hochwertig zubereitet. Alles andere tut dir nicht gut.
  • Iss nicht zu spät. Spätestens zwei Stunden vor dem Schlafen gehen solltest du nichts mehr essen. Sonst ist dein Körper mit Verdauen und nicht mit Regeneration beschäftigt.
  • Bewege dich regelmäßig. Die Betonung liegt hier auf „mäßig“ – es muss nicht immer ein Hardcore-Workout sein, 20 Minuten gemütliches spazieren am Tag sind ausreichend und wirken sich positiv auf deine Verdauung aus.
  • Vermeide übermäßigen Konsum von Alkohol, Zucker und weiteren Drogen.
  • Massiere dir am Abend vor dem Schlafen gehen den Bauch – einfach am Rücken liegen und sanft den Bauch drücken. Das löst Verklebungen und regt die Verdauung an. Funktioniert bei Babies und bei Erwachsenen genau so.
  • Geh am Stock. Ja, auch das hilft die Verdauung positiv zu beeinflussen. Wie gesagt, einfach ausprobieren :-)

Falls du genauer wissen willst, was in deinem Darm so abgeht kann ich dir das folgende Buch empfehlen:

Darm mit Charme von Giulia Enders

Darm mit Charme

von Giulia Enders

Giulia Enders beschreibt auf eine sehr anschauliche, lustige Art und Weise wie unser Verdauungssystem funktioniert und bringt es fertig dieses Thema unterhaltsam zu vermitteln.


Finde raus, was dir gut tut!

Wie dir schon aufgefallen ist, kann sich niemand besser um dich kümmern als du selbst. Das gilt besonders beim Essen – niemand kann dir bewusste Nahrungsaufnahme abnehmen.

Ernährung ist hoch individuell, wie auch die Verträglichkeit der vielen natürlichen und künstlichen Stoffe, die wir in uns aufnehmen. Und wie dein Körper auf bestimmte Nahrungsmittel reagiert, hängt also von der Zusammensetzung deiner Darmflora ab.

Das bedeutet umgekehrt aber auch, dass du selbst relativ einfach ausprobieren kannst, was dir gut tut und was nicht. Und damit die Qualität deiner Verdauung sehr einfach beeinflussen kannst – was wiederum einen direkten Einfluss auf dein Wohlbefinden hat. Daher: verzichte auf billigen Diesel und probier dich aus!

Hast du weitere Tipps für eine gesunde, ausgewogene Ernährung? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Schau auf dich!

Michael

Bild von Moyan Brenn auf Flickr

[jetpack-related-posts]

  • Du möchtest mehr auf dich selbst schauen und mehr für dich, deine Gesundheit und dein Wohlbefinden tun?

    Dann gib deine E-Mail Adresse ein und du bekommst nicht nur regelmäßige Updates wenn ein Artikel erscheint, sondern auch Zugang zu exklusiven Inhalten nur für E-Mail AbonnentInnen.

    Kein Spam. Jederzeit kündbar. Details findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Deine Anfrage wird per TLS verschlüsselt an den Server geschickt. Details zur Verwendung der Daten findest in der Datenschutzerklärung.